Neuer Vorstand bei der Fördergruppe Fußball

Die Fördergruppe Fußball hat in ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung mit Harry Mayer einen neuen Vorsitzenden gewählt. Er ist beim FC Horgau kein Unbekannter. Die letzten drei Jahre trainierte er gemeinsam mit Klaus Vogele die B-Jugend, zuvor spielte er über drei Jahrzehnte in den diversen Jugend- und Seniorenmannschaften und war auch schon einmal von 1999 bis 2001 Vorstand unseres Vereins.

Damals wie heute folgte er dem langjährigen Vorsitzenden Walter Semler nach. Dieser gründete die Fördergruppe zum Zeitpunkt des letzten Aufstieges in die Kreisliga 2003 und leitete sie bis heute. Jetzt hat er sich entschieden, ins zweite Glied zurückzugehen. Der FC Horgau, aber insbesondere die Seniorenfußballabteilung bedankt sich ganz herzlich bei Walter Semler für das große Engagement in der Fördergruppe und die finanzielle Unterstützung, die von den Mitgliedern geleistet wurde.

Harry Mayer möchte gemeinsam mit den weiteren Vorstandsmitgliedern den Fortbestand der Fördergruppe gewährleisten. Er sucht dazu noch neue Mitglieder, die mit einer Spende den Seniorenfußball unterstützen möchten, zumal mit dem diesjährigen Aufstieg in die Kreisliga Augsburg der ursprüngliche Förderzweck „Kreisliga-Fußball“ wieder erreicht wurde. Wer Interesse hat, kann Harry Mayer natürlich direkt kontaktieren (Tel. 08294/804513 bzw. mayer.rommelsried@t-online.de) oder bei den Fußballspielen unserer Mannschaft mit ihm sprechen.


Ein Kommentar zu “Neuer Vorstand bei der Fördergruppe Fußball

  1. Sehr geehrter Herr Mayer, mein Name ist Straub Bärbel und ich bin mit Walter Semler verwandt! Habe ihn aber zuletzt als Jugendliche gesehen! Ich lebe schon viele Jahre auf Teneriffa und somit ist auch der Kontakt zu ihm und seiner Familie leider abgebrochen! Meine Adoptiveltern Heinrich und Maria Straub, geb. Minderer von Auerbach (quasi um die Ecke von Horgau), sind 1995 + 1997 verstorben! Jetzt bin ich auf der Suche, nach meinen, noch lebenden Verwandten! Können sie mir helfen, einen Kontakt zu Walter Semler zu vermitteln? Er würde sich sicherlich darüber freuen! Lieben Dank im Voraus, wenn es klappt, für Ihre Bemühungen – B. Straub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.