Frauen Bezirksliga: 12. Spieltag – FC Horgau – SG SSV Glött/SV Aislingen 2:3 (1:0)

Die Damen des FC Horgau mussten eine bittere Heimniederlage einstecken. Man verspielte eine 2:0 Führung innerhalb von 11 Minuten und verlor noch mit 2:3.
Das Spiel war kaum angepfiffen und schon gingen die Kleeblätter mit 1:0 in Führung. Bereits nach 30 Sekunden konnte Elisa Wandinger den ersten Angriff im Tor der Gäste unterbringen. Glött versuchte danach selber einige gefährliche Angriffe auf das Horgauer Tor zu bringen, aber die Abspiele in die Spitze waren zu ungenau und konnten meist von der Horgauer Torfrau abgefangen werden. Es entwickelte sich ein Spiel im Mittelfeld, wo beide Teams versuchten, ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Aber ungenaue Zuspiele und verlorene Zweikämpfe zerstörten jeweils den Spielaufbau. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Elisa Wandinger die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, als sie alleine auf die Gästetorfrau zulief, aber diese konnte im 2. Versuch klären.
Auch die 2. Halbzeit begann so, wie es schon in der 1. Halbzeit zum Großteil abgelaufen ist. Aber Glött war jetzt besser im Spiel und kam häufiger über die Außenbahnen zu gefährlichen Flanken, welche aber bis dato noch nichts einbrachten. In der Drangphase der SG Glött machte der FC Ho dann fast aus dem nichts das 2:0 durch Spielertrainerin Kathrin Kawalla (58. Minute). Die Glötter Hintermannschaft versuchte zwar noch auf der Torlinie zu klären, was aber nicht gelang. Nun dachten wohl einige, dass das Spiel gelaufen sei. Die Horgauer Spielerinnen standen jetzt nicht mehr so gut in der Defensive, im Mittelfeld fand mein kaum noch Zugriff auf die Gegenspieler und Glött kam oft noch gefährlicher vor das Horgauer Tor. In der 75. Minute spielte die Hintermannschaft auf Abseits, so konnte die Glötter Stürmerin alleine auf die Horgauer Torfrau zu laufen und den Ball unhaltbar im Tor unterbringen. Nur 3 Minuten später nutzte Glött wieder eine Unaufmerksamkeit der Horgauer Hintermannschaft zum 2:2 Ausgleich. Nun taten sich die Horgauer sehr schwer und durch einen schnellen Angriff über die rechte Seite und eine präzise Hereingabe auf den langen Pfosten konnte die hereinlaufende Glötter Spielerin ungehindert zum 2:3 einschießen. (82. Minute) Bis zum Ende konnte der FC Ho dann auch keine nennenswerte gefährliche Aktion mehr auf das Tor der Gäste heraus spielen. So blieb es dann bei der sehr bitteren und unnötigen Niederlage. Aus diesen Erfahrungen muss das Team des FC Ho lernen und wachsen. Bereits im nächsten Spiel geht es um sehr viel im Abstiegskampf. Am Sonntag (26.04.15; 17 Uhr) muss man beim Punktgleichen TSV Gersthofen antreten.

FC Horgau: Knöpfle – Ziegler, Behrendt, Heinzl (ab 88. Hartmann), Wieland (ab 75. Swoboda) – Harmann (ab 72. Siegel), Kilian – Heichele Th., Kawalla, Custodis – Wandinger (ab 80. Wieland)
Tore: 1:0 Wandinger (1.), 2:0 Kawalla (58.), 2:1 Jakl (75.), 2:2 Guggemos (78.), 2:3 Joas (82.)
SR: Abdul Vahap Saban
ZS: 30


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.