Frauen Bezirksliga Nord: FC Horgau – SpVgg Brachstadt-Oppertshofen 3:2 (0:1)

Mit einem blauen Auge sind die Kleeblätterinnen nochmal davongekommen und konnten das ganz wichtige Spiel gegen die SpVgg Brachstadt-Oppershofen am Ende doch noch gewinnen. Dabei holte man mal wieder, wie schon vor 2 Wochen gegen Glött, einen 0:2 Rückstand auf, aber diesmal reichte es dann noch zum Sieg. Man verschlief die ersten 30 Minuten komplett und hatte bis dahin keine wirkliche Torchance. Brachstadt hingegen ging mit einem kuriosen Tor in Führung. In der 12. Minute köpfte eine Horgauer Abwehrspielerin einer anderen Horgauerin, nach einer Ecke, auf den Rücken und der Ball sprang dann irgendwie in die Mitte, von da aus Theresa Bühringer das 0:1 erzielen könnte. In der 29.Minute dann die erste gute Möglichkeit. Alina Kopfmüller köpfte nach einer Flanke von Franziska Behrendt knapp über das Tor. Auch Anna Sobh köpfte 4 Minuten später knapp über das Tor, vorausgegangen war ein Eckball von Franziska Behrendt. Nun drückten die Kleeblätterinnen zwar mehr und mehr Richtung Gästetor, aber es sprang nichts gefährliches mehr dabei raus.
Die Enttäuschung zur Halbzeit war natürlich groß, da man sich sehr viel vorgenommen hatte vor dem Spiel und davon nichts umsetzten konnte. Dies wollte man nun in Halbzeit Zwei gleich umsetzen. Aber dies schlug wieder fehl. Bereits in der 47. Minute und mit der ersten Möglichkeit erhöhten die Gäste auf 0:2. Einen Eckball konnte Julia Kitzinger mit einer Kopfball Bogenlampe im Tor unterbringen. Aber von nun an spielten nur noch die Horgauerinnen auf das Gästetor zu. Einige gute Schussmöglichkeiten konnte die Gästetorfrau halten. Nach einem Gewühl im Strafraum war es dann Anna Sobh die in der 53. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Das beflügelte nochmals und man drängte Brachstadt immer mehr in die eigene Hälfte. Nach guten Zusammenspiel zwischen Anna Forst, Anna Sobh und Franziska Behrendt konnte letztere den Ball im langen Eck versenken. (74.) Horgau gab nicht auf und spürte das noch mehr drin war. Nach einem langen Freistoß von Judith Kilian sprang der Ball 2-mal auf die Querlatte und von da vor Franziska Behrendts Füße, sie legte nochmal quer und Spielführerin Petra Hutner erzielte aus dem Gewühl heraus mit der Hacke die viel umjubelte Führung in der 84. Minute. Zu diesem Zeitpunkt dann auch wieder verdient, da die Gäste in Halbzeit Zwei fast gar nicht mehr gefährlich wurden und lediglich 3 Torschüsse richtig Kasten von Verena Knöpfle brachten. In der 88.Minute dann eine Schrecksekunde für die Kleeblätterinnen, wo sich Jasmin Hartmann in einem fairen Zweikampf schwer am Sprunggelenk verletzte und ausgewechselt werden musste. Sie wird nun einige Wochen fehlen, die nächste Leistungsträgerin auf der eh schon langen Verletzungsliste, bei unserem dünnen Kader. Aber zum Glück ist nur noch ein Spiel bis zur Winterpause und dann sind ein paar Monate Erholung und Genesung angesagt. Am kommenden Samstag reist unsere Mannschaft zum Bezirksoberligaabsteiger, FC Maihingen. Anstoß ist 14 Uhr.

FC Horgau: Knöpfle – Sigel, Rank, Hartmann (ab 88. Rumpelt), Hutner – Kilian, Schmuttermair – Kopfmüller (ab 90.+2 Tögel), Forst, Behrendt – Sobh
Tore: 0:1 Theresa Bühriner (12.), 0:2 Julia Kitzinger (47.), 1:2 Anna Sobh (53.), 2:2 Franziska Behrendt (74.), 3:2 Petra Hutner (84.)
SR: Abdul Vahap Saban (Stadtbergen)
ZS: 40


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.