Aufstieg der Fußballer in die Bezirksliga!

Liebe FC Ho-Fans,

aus einem Traum wird Wirklichkeit…

Unser FC Horgau steht das erste Mal in seiner 71-jährigen Vereinsgeschichte in Schwabens höchster Spielklasse!!! Mit einem 3:1-Sieg im entscheidenden Relegationsspiel gegen den FC Türksport Kempten vergoldete unsere 1.Mannschaft eine großartige Saison und steigt nun in die Bezirksliga auf. Doch eins nach dem anderen…

Nach dem unglücklichen Unentschieden im Nachholspiel beim TSV Göggingen schien Platz 2 und damit die Relegation nur noch theoretisch möglich zu sein. 6 Punkte in 2 Spielen aufzuholen, war zwar möglich, bedurfte aber der Mithilfe des VfR Foret. Zuerst mußte jedoch das Spiel beim Tabellenzweiten und noch um die Meisterschaft mitspielende Reserve des TSV Schwabmünchen gewonnen werden. In einem hochklassigen und äußert spannenden Spiel hielt Omar „Sammy“ Samouwel durch seinen Treffer in der 89 Min. die Chancen auf die Relegation „am Leben“. Am letzten Spieltag folgte dann das Unglaubliche. Der designierte Absteiger VfR Foret zeigte großen Einsatz und Charakter und bezwang Schwabmünchen II vor heimischen Publikum mit 4:2. Mit einem glücklichen 1:0-Auswärtssieg (Torschütze: Maxi Vogele) auf der „Alm“ beim TSV Leitershofen war das Wunder perfekt. Unsere Mannschaft hatte sich für die Relegation zur Bezirksliga qualifiziert.

Und damit begannen auch gleich die Vorbereitungen unserer Fangruppe – den „FC Ho Ultras“ – für das Spiel am darauffolgenden Dienstagabend gegen den TSV Ottobeuren. Dabei konnten die Organisatoren auf das Lied-Repertoire vom Kreisligaaufstieg von vor drei Jahren zurückgreifen, das aber auch noch weiterentwickelt wurde. Im sog. „Gottlob“ (= ein Spitzname von Raffi Wieser) sind alle Fangesänge zusammengefasst. In ersten Relegationsspiel in Balzhausen wurde die Mannschaft vom Spielbeginn bis zum dramatischen Elfmeter-Krimi ununterbrochen von Fangesängen unterstützt. In einem kräftezehrenden Match war dies ganz besonders wichtig. So konnte wiederum ein Rückstand kurz vor Schluss durch einen Kopfball von Philipp Mayer nach Freistoß von Spielertrainer Franz Stroh ausgeglichen werden. In der 2. Hälfte der Nachspielzeit glaubten dann alle Fans nach dem wunderschönen Führungstreffer von Philipp Egle schon an den Sieg. Doch wieder kam es anders und Ottobeuren konnte im Gegenzug ausgleichen. Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Dabei wuchs unser Keeper Marco Fischer über sich hinaus und parierte zwei Schüsse. Markus Hefele war es dann vorbehalten mit einem Innenpfosten-Treffer die Siegesfeierlichkeiten einzuläuten und den Ex-Landesligisten Ottobeuren in die Kreisliga zu schicken. Zwei Tage vor dem nächsten Relegationsspiel erreichte uns dann die Nachricht vom Spielgruppenleiter, dass aufgrund von Verschiebungen in den oberen Ligen in diesem Jahr zwei Mannschaften in die Bezirksliga aufsteigen und somit ein Sieg gegen Türkspor Kempten ausreichen würde. Mit dieser Motivation machte sich die Mannschaft und die Fans im Kohler-Bus auf dem Weg nach Babenhausen. Vor knapp 1000 Zuschauern gab es den ersten großen Schock schon nach zwei Minuten durch den Führungstreffer der Türken. Nach dem umgehenden Ausgleich wiederum erzielt durch Philipp Mayer und dem

Freistoßtreffer von Franz Stroh kehrte nicht nur auf dem Rasen sondern vor allem bei den vielen Fans auf der Tribüne der Glaube an den Sieg zurück. Diesen machte dann wiederum Franz Stroh mit seinem Elfmeter-Treffer – nach einem Foulspiel an Omar Samouwel – kurz vor Schluss perfekt. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel über den erstmaligen Aufstieg in die höchste schwäbische Liga bei Spielern Fans und Funktionären keine Grenzen. Besonders erwähnenswert war noch das äußerst faire Verhalten der gegnerischen Spieler von Türkspor Kempten, die sich mit einem ehrlichen Applaus bei unseren Fans und Spielern verabschiedeten.

Jetzt heißt es                Beeee-zirks- ligaaaa….und Horgau ist dabei!

Nicht ganz so erfreulich verlief die Saison unserer 2. Mannschaft. Nach einer sehr ordentlichen Hinrunde, konnte man nach der Winterpause nicht annähernd an die gezeigten Leistungen anknüpfen und dementsprechend gering war auch die Punkteausbeute. Bis zum letzten Spieltag steckte man mitten im Abstiegskampf. In den letzten beiden Partien gegen Dinkelscherben II (3:0; Tore: Thomas Martinek, Philipp Mayer, Daniel Feistle) und Aystetten II (2:2; Tore: Fabian Tögel, Philipp Mayer) konnte man noch einmal alle Kräfte bündeln und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sichern. Somit war die Saison für die Seniorenfußballer des FC Horgau die erfolgreichste aller Zeiten. Der Dank gilt allen Trainern, nicht nur Spielertrainer Franz Stroh, Co-Trainer Dieter Käsmayr und Torwarttrainer Daniel Lorenz, sondern im Besonderen allen aktuellen und ehemaligen Trainern aus der Jugendspielgemeinschaft mit der SpVgg Auerbach/Streitheim, die unsere Spieler ausgebildet haben. Ebenso danken möchte ich auch Abteilungsleiter Siegfried Schmid, Betreuer Torsten Zimmermann sowie Jugendleiter Christian Quinttus, die teilweise seit fast 20 Jahren den Fußballsport beim FC Horgau organisieren, sowie der Fußballfördergruppe um Harald Mayer und Walter Semler für die jahrelange finanzielle Unterstützung. Besonders erwähnenswert sind jedoch die Spieler, die mit Ausnahme von Torwart Marco Fischer und Omar Samouwel, allesamt aus unserer Jugendspielgemeinschaft stammen.

Das alles ist Grund genug für eine schöne Abschluss- und Aufstiegsfeier, zu der alle Spieler, Funktionäre und natürlich auch alle Fans, die unsere Teams so toll unterstützt haben, herzlich eingeladen sind. Die Feier der Kleeblatt-Familie findet am Mittwoch, 14. Juni ab 19 Uhr am Tennisheim des FC Horgau statt. Zum Essen gibt es ein Spanferkel, dass der Opa unserer Spieler Philipp und Patrick Mayer gespendet hat. Dafür und für die weiteren Spenden zum Aufstieg, die vom Deutschen Theater München (Werner Steer), dem Modegeschäft Bienenkorb (Carolin und Gerhard Peter), den Schnupfer- und Wanderfreunden Auerbach und der Fam. Feichtenschlager möchten wir uns natürlich auch ganz herzlich bedanken. Natürlich würden wir uns auch sehr über weitere Spenden im Rahmen der Fördergruppe oder direkt an die Mannschaft freuen.

An dieser Stelle möchten wir auch der 2. Mannschaft der SpVgg Auerbach/Streitheim zum Aufstieg in die A-Klasse Augsburg Nordwest gratulieren. Wir finden es sehr schön, dass nach dreijähriger Abstinenz wieder ein Lokalderby auf der Rothtal-Sportanlage stattfindet.

Jürgen Tögel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.