Vorbericht FC Horgau gegen TSV Gersthofen

Liebe Fußballfreunde des FC Horgau,

in der vergangenen Woche hatten unsere Jungs gleich drei Spiele zu bestreiten, gegen den SC Bubesheim und den TSV Meitingen, zwei Teams, die um den Aufstieg mitspielen wollen und den Mitaufsteiger Donaumünster. In Bubesheim lag man nach der Halbzeit schon mit 2:0 zurück, da man zwei Fehler anbot, die der Gegner eiskalt ausnutzte und nach vorne zu ungenau agierte. Nach der Pause versuchte Team nochmal zum Anschluss zu kommen, was sich schon in der 48. Minute auszahlte, als Tobi Kirschner auf Maxi Vogele zurücklegte, der im Fünfer locker einschieben konnte. Knapp zehn Minuten später sorgte Markus Metzler nach einem Freistoß für den 2:2 Endstand.

Am darauffolgenden Dienstag war mit dem TSV Meitingen ein stark besetzter Gegner zu Gast, der schon direkt nach dem Anspiel Druck machte und so schon in der ersten Minute das 0:1 erzielte, da der Ball nicht geklärt werden konnte. Gut zehn Minuten später musste Tobi Kirschner auch noch verletzt ausgewechselt werden, doch von all dem ließ man sich nicht unterkriegen und spielte mutig nach vorne, was in der 25. Minute mit dem Ausgleich durch Rafael Wieser belohnt wurde. In einem leidenschaftlichen Spiel waren unsere Jungs keinesfalls unterlegen und konnten immer wieder Nadelstiche setzen, in der 61. Minute musste sogar der Meitinger Kapitän mit Gelb-Rot vom Platz. Doch anstatt den Vorteil zu nutzen, verlor man in der 69. Minute im Aufbau den Ball und kassierte im Gegenzug das 1:2. Auch danach konnte man Akzente nach vorne setzen, war jedoch meistens zu hektisch vor dem Tor. Fünf Minuten vor Ende leistete sich Markus Metzler eine Tätlichkeit, worauf er mit Rot zum Duschen geschickt wurde und keine zwei Minuten später konnte Meitingen gar auf 1:3 erhöhen. Zwar erzielte Fabian Tögel nach einem Freistoß in der Nachspielzeit noch den Anschlusstreffer, doch konnte man sich wieder nicht für eine gute, engagierte Leistung zu Hause belohnen.

Vergangenen Sonntag reiste man zum SV Donaumünster, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Am Anfang kamen die Jungs gut in die Partie und schon nach 13 Minuten konnte Fabian Tögel einen zu kurzen Rückpass des Gegners abfangen und zur 0:1 Führung nutzen. Kurz darauf hätte er mit einem Weitschuss beinahe das 0:2 erzielt. Nach einem Freistoß des Gegners in der 25. Minute fiel dem Stürmer der Ball vor die Füße und er musste aus fünf Metern nur noch zum Ausgleich einschieben. Dieser brachte die Jungs total aus dem Rhythmus und so kamen in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten kaum Torraumszenen zustande. Auch nach dem Seitenwechsel lief beim FC Ho spielerisch kaum etwas zusammen, zudem gab es sehr viele Ballverluste im Mittelfeld. In der 52. Minute wurde man nach einer eigenen Angriff ausgekontert und musste so das 2:1 hinnehmen. Im Anschluss konnte man nach vorne keine Akzente mehr setzen und musste sich, nach einer schwachen Vorstellung gegen einen direkten Konkurrenten, mit der bitteren Niederlage zufriedengeben.

Am kommenden Sonntag wird die Aufgabe keineswegs leichter, da mit dem TSV Gersthofen der aktuelle Spitzenreiter ins Rothtal kommt, der diese Saison noch kein einziges Spiel verloren hat.

Die englische Woche reduzierte sich bei der zweiten Mannschaft etwas, da das Dienstagsspiel gegen den TSV Ellgau (Nachholtermin: 19.11. – 11 h) aufgrund des starken Regens abgesagt werden musste. Im ersten Spiel war man in Nordendorf zu Gast, wo die Jungs sich sehr gut präsentierten. Nach 15 Minuten schoss Baptist Michale das 0:1, das jedoch eine Minute später vom Gegner schon wieder egalisiert wurde. Keine fünf Minuten später, ging man allerdings wieder durch Geoffrey Umar in Führung. In der zweiten Halbzeit wurden zahlreiche Chancen ausgelassen und musste in der 81. Minute durch einen Elfmeter den Ausgleich hinnehmen. In der letzten Minute war der Jubel wieder groß, als Andi Platzer den absolut verdienten Siegtreffer zum 3:2-Endstand erzielte.

Eine Woche später lief es gegen ein starkes SV Gablingen allerdings alles andere als gut. Der Kader war aufgrund vieler Verletzter sehr dezimiert, und man leistete sich viele Fehler. Es gab eine 4:0 Niederlage und zu allem Überfluss brachte man drei weitere angeschlagene Spieler mit nach Hause. Kommendes Heimspiel wird man trotzdem gestärkt angehen und versuchen gegen den Aufsteiger SV Erlingen die drei Punkte im Rothtal zu behalten.

Philipp Mayer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.