Frauenmannschaften starten in die Rückrunde

Nach einer langen und schwierigen Vorbereitung ging letztes Wochenende die Rückrunde für unsere Frauen los. Die Wintervorbereitung konnte leider nicht wie geplant durchgezogen werden, da das Wetter uns ständig einen Strich durch die Rechnung machte. Am Anfang trainierte man auf tiefen Schneeboden und später nur noch auf dem Tennis-Kunstrasenplatz oder der Laufbahn, bzw. auf dem Trainingsplatz am Schäfstoß. Außerdem musste man sich die Plätze mit den Männermannschaften teilen, weil nur ein Trainingsplatz das Training zuließ. Leider konnte auch nur ein geplantes Testspiel absolviert werden. Auf dem Kunstrasenplatz in Gersthofen musste man sich dem Bezirksoberligisten SSV Anhausen mit 7:1 geschlagen geben.

Auch personell sieht es in der Rückrunde nicht gerade rosig aus. Durch Verletzungen, Studium und Abiturprüfungen werden einige Spielerinnen in der Rückrunde leider nicht mehr bzw. wenig trainieren und spielen können. Nun muss man jetzt in den verbleibenden Wochen das Beste aus der schwierigen Situation machen und die Rückrunde mit den 2 Frauenmannschaften irgendwie durchziehen. Dabei sollte man aber die gute Ausgangslage der Bezirksliga-Mannschaft nicht außer Acht lassen, die vor der Winterpause den 3.Platz belegte, mit 2 Punkten Rückstand auf den Zweiten, allerdings mit 2 Spielen weniger. Am letzten Sonntag hatte man das erste Nachholspiel gegen die SG Glött/Aislingen und kam leider nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus (Tor Alena Ebner). So hat man jetzt noch einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten, bei einem Spiel weniger.

Unsere Freizeitmannschaft hatte schon 2 Pflichtspiele, welche leider beide verloren wurden, 2:6 (Tore Jasmin Hartmann und Vera Ambros) gegen den BC Adelzhausen und 0:8 beim SV Mering.

Das nächste Pflichtspiel unserer Bezirksliga Mannschaft ist am 08.04.18, 17 Uhr in Horgau gegen den SSV Alsmoos-Peterdorf.

Torsten Zimmermann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.