Saisonrückblick und herzliches Dankeschön an Werner Steer und das Deutsche Theater für T-Shirts

Die Tennis-Juniorenmannschaft des FC Horgau bedankt sich sehr herzlich bei Werner Steer vom Deutschen Theater in München für das Sponsoring von neuen Tennis-Shirts.

Die fünf Jungs (von links: Jannis Hemm, Ben Thanner, Noah Frisch, Jonas Frisch, Corbinian Sasse) möchten sich auch bei ihrem Trainer Schorsch Schwarzmann ganz herzlich bedanken. Auch wenn es heuer noch zu keinem Sieg in der Punktrunde gereicht hat, wird 2019 ein erneuter Anlauf genommen.

Die abgelaufene Punktspielsaison verlief bei den gemeinsamen Tennismannschaften des FC Horgau und der SpVgg Auerbach/Streitheim fast durchweg erfolgreich. Zwar konnten die ganz großen Ziele, wie der Wiederaufstieg der Herrenmannschaft in die Kreisklasse 1 bzw. der Aufstieg der neu gemeldeten Herren 60-Mannschaft nicht erreicht werden, waren doch die beiden zweiten Tabellenplätze auch aller Ehren wert. Dabei startete die Herren 60-Mannschaft mit einer Niederlage gegen den späteren Meister aus Wertingen. Danach gab es aber ausschließlich Siege und so wurden in folgenden sechs Begegnungen gerade einmal sieben Matchpunkte abgegeben und mit einem Punktverhältnis von 12:2 Tabellenplatz 2 erreicht. Möglicherweise reicht auch dieser noch zum nachträglichen Aufstieg in die Bezirksklasse 1. Ebenso Vizemeister wurde die 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse 2 ebenfalls mit einem Punktverhältnis von 12:2. Gesichert wurde der 2 Platz mit einem knappen aber verdienten 5:4-Sieg beim Mitkonkurrenten SSV Margershausen. Hier ist ein nachträglicher Aufstieg aber deutlich unwahrscheinlicher. Auch die Herren 40-Mannschaft erreichte mehr als das Saisonziel „Nichtabstieg“. Mit vier Siegen in sieben Partien sprang am Ende Platz 4 heraus, die beste Platzierung seit vielen Jahren. Auch die Damenmannschaft überraschte mit positiven Ergebnissen. Drei Siege in sechs Spielen und darunter auch der Erfolg im Lokalderby gegen die zweite Mannschaft des TSV Zusmarshausen waren mehr als die Damen sich vor der Saison ausgerechnet hatten. Die zweite Herrenmannschaft die 2018 erstmals als 6-Team an den Start ging, erreichte mit drei Siegen von 6 Wettkämpfen mehr als erwartet. Gerade in diesem Team konnten einige junge Spieler neu integriert werden. Komplett neu gemeldet war die Junioren-Mannschaft. Sie musste allerdings in den 6 Partien noch etwas Lehrgeld bezahlen, da die meisten Gegner schon über mehrere Jahre Punktspielerfahrung mitbrachten.

Jürgen Tögel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.