Herrenfußball – Wintervorbereitung

Liebe Fußballfreunde,

während sich draußen allmählich Schnee und Kälte breit machten, zog es die Fußballer des FC Horgau in die Halle. Bereits zwischen den Weihnachtsfeiertagen fuhr man nach Diedorf, zu einem vom SSV Anhausen veranstalteten Spaßturnier, ehe es Mitte Januar zur Vorrunde der Landkreismeisterschaft nach Fischach ging. Während das gut besetzte Gaudi-Turnier noch mit einem respektablen 3. Platz abgeschlossen wurde, erwischte es in Fischach dann sowohl die zahlreich angereisten Fans, als auch die Spieler eiskalt.

So verlor man mit dem Gastgeber des TSV Fischach, sowie dem SV Reinhartshausen, gegen zwei A-Klassisten teils mit deutlichen Resultaten. Der letztjährige Gewinner des Vorrundenturniers vom TSV Fischach zeigte dem FC Horgau mit einem klaren 4:0 bereits im ersten Spiel des Turniers die Grenzen auf. Wer nun aber dachte, im zweiten Spiel würde der „Hallo-Wach-Effekt“ folgen, der hatte sich getäuscht. Auch gegen den SV Reinhartshausen setze es eine klare 4:2 Niederlage (Torschützen: Fabian Tögel & Michael Vogele), bei welcher man zwar etwas besser aussah, was aber dennoch nicht den Ansprüchen eines gestandenen Kreisligisten entsprechen sollte.

 

Somit ist die diesjährige Hallensaison bereits früh beendet und man kann sich nun beim wöchentlichen Kraftzirkel bereits voll auf die anstehende Vorbereitung konzentrieren. Diese startet mit dem Trainingsauftakt am 14.02 und es stehen insgesamt vier Vorbereitungsspiele, das alljährliche Türkei-Trainingslager, sowie 23 geplante Einheiten auf dem Programm, um dann gewappnet für den Rückrundenauftakt am 17.03. gegen den TSV Haunstetten zu sein. Bereits zu den Vorbereitungsspielen gegen den

 

TSV Göggingen (17.02 20:00 Uhr, Neusäß),

TSV Wertingen (23.02, 17:00 Uhr, Wertingen),

SV Wörnitzstein (24.02, Uhrzeit offen, Wertingen),

SV Mesopotamien Augsburg (03.03, Uhrzeit offen, Augsburg)

freut sich die Mannschaft über jede Unterstützung. Last but not least, gilt es nun sich trotz unangenehmer Temperaturen voll auf die Rückrunde zu fokussieren, ehe man dann in der Rückrunde hoffentlich möglichst lange und erfolgreich um die vorderen Plätze mitspielen kann.     Tobias Kirschner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.