Vorbericht zu den kommenden beiden Spieltagen der Herrenmannschaften

Liebe Fußballfreunde,

wir begrüßen Sie recht herzlich zu den ersten Heimspielen der Saison 2019/20 in der Kreisliga Augsburg und der A-Klasse Nordwest.

Bereits am vergangen Wochenende starteten unsere beiden Seniorenmannschaften nach der rund 6-wöchigen Vorbereitung in die neue Saison. Für die erste Mannschaft ging es hier zum SC Kissing, Bezirksliga-Absteiger & ehemalige Landesliga Mannschaft. Gegen eine noch immer verhältnismäßig ambitioniert aufgestellte Mannschaft gelang es unseren Mannen vor allem in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung abzurufen. So führte man verdientermaßen bereits nach 18 Minuten mit 2:0 (2x Fabian Tögel), ehe dann Philipp Mayer per Elfmeter, nach Foul an Michael Vogele, in der 38 Minute auf 3:0 erhöhte. In Hälfte zwei wurde der Gegner durch seine veränderte Spielweise dann zwar zunehmend gefährlicher, schaffte es aber zu keiner Zeit, die gut eingestellte Gästemannschaft vor ernsthafte Probleme zu stellen. Auch wenn man selbst nicht mehr so zielstrebig nach vorne spielte wie noch im ersten Durchgang, konnte man sich aber dennoch verdient nach 90 Minuten als Sieger feiern lassen. In den zwei nun anstehenden Heimspielen gegen zwei schwer einzuschätzende Gegner, Schwabmünchen 2 und Westheim, gilt es trotz personeller Engpässe, an diese Leistung anzuknüpfen. Denn nur dann wird sich zeigen, was dieses erste gute Spiel wirklich wert war.

Auch unsere zweite Mannschaft startete vergangenes Wochenende beim SV Wörleschwang in die neue Saison. Hier zeichnete sich schon vor Anpfiff die personell schwierige Lage ab, so dass man eigentlich „pensionierte“ Spieler reaktivieren musste, um überhaupt Auswechselspieler zu haben (Nochmal DANKE dafür!). Dennoch schaffte man es, gegen einen guten A-Klassisten lange Zeit die Null zu halten und selbst gut mitzuspielen. Im letzten Drittel des Spiels musste man dann allerdings doch noch zwei Gegentore hinnehmen und unter dem Strich berechtigterweise ohne Punkte die Heimreise antreten. In den nun ebenfalls zwei bevorstehenden Heimspielen gilt es, trotz weiter angespannter Personallage, alles in die Waagschale zu werfen, um am Ende die bestmögliche Punktausbeute im Rothtal behalten zu können.

Tobias Kirschner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.