Vorbericht zu den Spielen gegen Lagerlechfeld und Zusmarshausen II

Liebe Fußballfreunde,

zu den Heimspielen unserer ersten Mannschaft gegen die SpVgg Lagerlechfeld und der zweiten Mannschaft gegen den TSV Zusmarshausen 2 begrüßen wir Sie recht herzlich auf der Sportanlage Rothtal.

Der Re-Start nach der langen Corona-Pause gelang den Mannen um Spielertrainer Franz Stroh durchaus erfolgreich. Gegen einen gut aufgestellten Lokalrivalen aus Zusmarshausen kam man zwar anfangs etwas behäbig aus den Startlöchern, konnte sich aber letztlich souverän und verdient mit 2:0 durchsetzen. Nachdem die Gäste zu Beginn das ein oder andere Mal vielversprechend in die Nähe des Horgauer Gehäuses kamen, konnte man im Nachgang immer mehr Sicherheit gewinnen, ehe Maxi Vogele mit einem späten Doppelschlag den ersten Heimsieg im Jahr 2020 besiegelte. Eine Woche später stand das Spitzenspiel gegen den sich lukrativ verstärkten TSV Dinkelscherben an. In dem erwartet schweren Spiel gelang es unserer Elf leider zu keinem Zeitpunkt, eine annährend normale Tagesform zu erreichen, so dass man verdient mit 2:4 verlor. Obwohl man durch Arthur Mayer noch in Führung gehen konnte, streuten sich nach dem Ausgleich mehr und mehr Fehler ein, wodurch man der Heimmannschaft die Tore nahezu selbst auflegte. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:3 durch den eingewechselten Samouwel Omar brachte nicht die erhoffte Wende und es war wieder ein individueller Fehler, der zum letztlich noch glimpflichen Endresultat führte. Nun gilt es aus dieser Niederlage die nötigen Schlüsse zu ziehen und gegen einen keineswegs schwächeren Gegner aus Lagerlechfeld wieder eine bessere Leistung abzurufen.

Ähnlich erging es auch der zweiten Mannschaft um Manuel Schmid. Während man zunächst noch gegen den gut spielenden SV Gablingen verdient mit 1:0 durch ein schönes Tor von Julian Kaiser gewinnen konnte, setzte es im zweiten Spiel eine 3:2-Niederlage beim VfL Westendorf. (Tore: Markus Dietrich & Manuel Schmid). Folglich heißt es auch für die „Zweite“ nun die Fehler aufzuarbeiten, um im anstehenden Derby einen Schritt zum Klassenerhalt zu machen.

Zu den bevorstehenden, somit richtungsweisenden und brisanten Heimspielen würden wir uns, trotz nach wie vor geltender Vorschriften, einmal mehr über Ihre zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!             Tobias Kirschner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.