Fußballfazit zu den letzten Spieltagen

Nach einer situationsbedingt absolut neuartigen „Viertel-Runde“ mit vielen ebenso neuen Begebenheiten & Eigenarten verabschieden sich die Fußballer des FC Horgau nun in die Winterpause. Aufgrund der aktuellen Gesamtsituation nachvollziehbar ohne den eigentlich geplanten Ligapokal.

Mit zuletzt zwei Heimspielen endete das kuriose Fußballjahr 2020 für die erste Mannschaft des FCHo. Im Spiel gegen den TSV Göggingen konnte man nach einer nicht gerade glänzenden Leistung dennoch 3 Punkte im Rothtal behalten und so schaffte man es wie ein Spitzenreiter aus einer geordneten Defensive trotz alledem zwei Tore zu erzielen. Samouwel Omar brachte bereits nach 8 Minuten eine Flanke von Stephan Donderer im Tor unter, ehe der eingewechselte Maxi Vogele in der 82. Minute alles klar machte, als er alleinstehend vor dem Gästekeeper cool blieb. Im darauffolgenden Spiel gegen den Kissinger SC ließ unsere Elf aus dem Spiel zwar wieder nahezu keine Torchance zu, jedoch sollte an diesem Tag dann letztlich ein hervorragend getretener Freistoß der Kissinger den Unterschied machen. Im Offensivspiel dieses Mal zu harmlos und somit das erste Mal in der Saison ohne Torerfolg war es dann ein Foulspiel in der 76. Minute, welches das Spiel zu Gunsten der Gäste entschied. Trotz der dritten Niederlage der Saison dürfen die Mannen um Spielertrainer Franz Stroh aber auf Platz eins der Tabelle mit 8 Punkten Vorsprung – bei einem Spiel mehr als der erste Verfolger Langerringen – überwintern und dann im Frühjahr hoffentlich das große Ziel der Meisterschaft wieder in Angriff nehmen.

Während die erste Mannschaft noch zweimal ran durfte, stand für die „Zweite“ um Trainer Schmid nur noch das Derby gegen den SV Adelsried an. In einem sehr guten A-Klassen Spiel musste man sich leider knapp und unglücklich geschlagen geben. Während man vorne diverse Torchancen liegen ließ, gelangen den Gästen aus ihren wenigen Chance zwei Treffer. Das Anschlusstor und gleichzeitig der erste Treffer im grün-weißen Trikot von Fabian Koislmeyer kam dann letztlich leider zu spät. Somit geht es nun auf einem 10. Platz in die Winterpause, welcher zwar noch kein Freifahrtschein für die Rückrunde sein wird, aber dennoch bereits ein kleines Polster birgt.

Ende November wurde vom BFV entschieden, dass der verschobene Liga-Pokal ab 07.03. in einer verkürzten Form stattfinden soll, wenn es die Corona-Beschränkungen zu lassen. Die Gruppenphase der Vorrunde soll dann in einer einfachen Runde ausgetragen werden. Die Gegner der 1. Mannschaft sind der TSV Dinkelscherben und der TSV Zusmarshausen. Bei der 2. Mannschaft kommen neben den 2. Mannschaften dieser beiden Vereine noch die SpVgg Auerbach/Streitheim 2 dazu.

In der jetzt anstehenden voraussichtlich langen Pause gilt es sich zu rehabilitieren, die Akkus aufzuladen und, sofern es die Situation zulässt, bereits gemeinsam im gewohnten Kraftzirkel die Basis für den Rückrunden-Erfolg zu schaffen. Bis wir uns allesamt wieder gemeinsam auf der Sportanlage Rothtal sehen dürfen, wünschen wir Ihnen vor allen Dingen Gesundheit, ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

                                                                                               Tobias Kirschner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.