Vorrundenrückblick Jugendfußball

A-Junioren:

Eine sicherlich schwierige Saison in der Kreisklasse Augsburg 1 für das Trainerteam Michael Furnier und Rainer Schafhauser und seine Mannschaft. Trotz einem ausreichenden Kader konnte man von 11 Partien nur drei siegreich gestalten und liegt zur Winterpause leider auf dem 10. Abstiegsplatz von 12 Teams. Erfolgreichster Torschütze ist Tommy Schweier mit 3 Treffern in den Punktspielen.

B-Junioren:

Ganz im Gegenteil ist die Situation in der B-Jugend. Hier in der Spielgemeinschaft vom TSV Dinkelscherben vor Saisonbeginn aufgenommen, steht die Mannschaft von Helmut Seibold, Andreas Mocnik und unserem Trainer, Philipp Mayer auf Platz 1 zur Winterpause! Auch hier in der starken Kreisklasse Augsburg 1 spielend, gewann unser Team von 11 Spielen 8 und konnte mit nur drei Unentschieden keine Niederlage verzeichnen! Das ausgezeichnete Torverhältnis von 49:13 Toren rettete dem Team den ersten Platz mit 27 Punkten, die auch der SV Hammerschmiede und die SG Bergheim/Inningen aufweisen können. Erfolgreichster Torschütze ist der Dinkelscherber Simon Stiegler mit 19 Toren (1. Platz in der Torschützenliste).

C-Junioren:

Auf dem 10. Platz in der Kreisklasse Augsburg 2 befinden sich die C-Junioren unserer Spielgemeinschaft. Das Trainerteam um Armin Schulz, Camillo Fischer und Lucas Riedel absolvierte die 11 Spiele mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und 7 Niederlagen. Punktemäßig ist in der Rückrunde auch noch ein Platz im Mittelfeld der Tabelle möglich. Auch hier ist die Kaderzahl mit 19 Spielern ausreichend. Alle Spiele absolvierten Jannik Remy, Philipp Schack, Philipp Vogg und der beste Torschütze, Philipp Hildensperger mit 12 Toren (2. Rang in der Torschützenliste).

D1-Junioren:

In der ebenfalls gut besetzten Kreisklasse Augsburg 2 befindet sich unsere D1-Jugend auf einem 6. Mittelfeldplatz mit 12 Punkten in der Hinrundentabelle. Thomas Hildensperger und Les Förg trainieren unsere größte Kleinfeldmannschaft zusammen mit der D2-Jugend. Vier Niederlagen, drei Siege und drei Unentschieden sagt die Tabelle aus. Erfreulich ist, dass mit Noah Hagner mit  14 Treffern der zweitbeste Schütze in der Liga, ein Spieler aus unserer Spielgemeinschaft ist.

D2-Junioren:

Mitunter die schwierigste Situation gestaltete sich zu Saisonbeginn mit der Trainersuche bei den D2-Junioren, denn die Lösung mit Sebastian Schäffler, Andreas Vogg und Thomas Kohler zeichnet die extreme Schwierigkeit auf, heutzutage Jugendtrainer zu finden: Jeweils zwei kommen zu den Trainingseinheiten und einer betreut die Mannschaft bei den Spielen. Schon fast so ähnlich kann man die Situation dort beschreiben. In der Gruppe Augsburg 5 landete die Mannschaft auf dem 8. Tabellenplatz mit zwei gewonnenen Spielen und spielt aufgrund des Spielerkaders in der D-Jugend immerhin seit längerer Zeit nicht außer Konkurrenz. Tobias Brem und Karim Oubaoune haben hier
einen Treffer erzielt.

E-Junioren:

Mit 27 Kindern spielen unsere E-Junioren mit 3 Mannschaften im Spielbetrieb.
Im Training werden sie in zwei Gruppen trainiert und im Punktspielbetrieb aufgeteilt.
E1-Junioren: In einer starken Gruppe konnte die Mannschaft von Dr. Rupert Kugelbrey und Alexander Niklas in den letzten Partien zum großen Teil mithalten und sich spielerisch auf jeden Fall verbessern. Die meisten Tore erzielte Harouna Riethmaier mit 10 Toren (7. Rang in der Torjägerliste).

E2-Junioren: Die beiden Tabellenführer aus Adelsried und Dinkelscherben liegen hier punktgleich und mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz der Tabelle, gefolgt von unserem Team (3.), das von Gerhard Schmid und Andreas Lonsky mit 5 Siegen und 5 Niederlagen trainiert wird. Niklas Schmid war hier 11 x erfolgreich.

E3-Junioren: Mit 13 Punkten landeten die gemischten Spieler, die von Peter Berger betreut werden,
immerhin auf einem guten vierten Tabellenplatz. Von den 10 Partien konnten vier gewonnen und eines Unentschieden gestaltet werden. Noah Hildensperger und Pascal Vogg waren jeweils mit 4 Treffern die besten Torschützen.

F-Junioren:

Mittlerweile sind es 23 Kinder, die in den zwei F-Mannschaften in den Fairplay-Ligen ihre 10 bzw. 9 Spiele vor der Winterpause. Die gegnerischen Mannschaften sehen zum Teil diese Ligen, bei denen es um keine Punkte, Tore und Tabellen geht, zum Teil gar nicht so, wie es der Name und die Verbandsvorgaben mit „Fairplay“ betiteln. Waren es bei den F2-Junioren Mannschaften,  die auf einem übergroßen Spielerpool zurückgreifen können (TSV Gersthofen, TSV Steppach, SpVgg Bärenkeller) und trotzdem mit dem älteren Jahrgang jeden „Dorfverein“ wie unseren unbedingt mit quasi fünf Toren Unterschied überfahren müssen, nur damit sie vielleicht eine selbstgerechnete Meisterschaft erzielen, die es hier ja gar nicht gibt. Zwar regelkonform aber unverständlich manchmal. Dennoch bin ich als Trainer unserer kleinsten Rundenspielkickern zusammen mit Julian Christ und Schnuppertrainer Leon Lenz sehr zufrieden, wusste man ja vor Rundenbeginn nicht,
wie und wo die Kinder aus der G-Jugend schon ein Spiel absolvieren können.
Auch der neue Trainer der F1-Junioren, Wolfgang Grolig, musste sich auch mit Mannschaften messen, die schon in Manndeckung und sich „hinten reinstellten“, dabei sollten sie doch mit Freude das offensive Fußballspielen ohne Einwirkung von Zuschauern und Eltern von außen lernen..  Trotz Fairplay-Liga ist es halt für das Selbstbewusstsein und die Gemütslage von Kindern, Trainern und auch Eltern besser, auch mal einige Spiele positiv gestalten zu können.
Hier freuen wir uns schon auf eine bessere Einteilung in der Rückrunde.

 

G-Junioren:

Unser erfolgreiches und altgedientes Trainerteam in der G-Jugend, Brigitte Wieland und Hambo Hampp betreuen mit viel Spaß und Freude, Gummibärchen die kleinsten Kicker unserer Spielgemeischaft und lernen den Kindern die ersten fußballerischen Schritte. Knapp 30 Kinder sind hier in den beiden G-Teams bereits aktiv.

Die Jugendleiter der beiden Rothtalvereine bedanken sich bei allen unseren Spielerinnen und Spielern und den Eltern für die gute Zusammenarbeit. Besonderer Dank gilt natürlich unseren 24 Trainerinnen und Trainern, denn nur durch sie können wir die gute Jugendarbeit  beim Jugendfußball im Rothtal  weiterhin aufrecht erhalten! Macht bitte weiter so!

Ebenso danken wir allen, die für die Infrastruktur (Mähen, Streuen und Trikotwaschen)
zuständig sind, sehr herzlich. Die Zusammenarbeit unter den Vereinen mit den Abteilungsleitern
und Vorständen klappt seit vielen Jahren nahezu reibungslos!

Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit, fröhliches Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019!                                                            Christian Quinttus, Jugendleiter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.