Vorbericht zu den Partien gegen Kriegshaber und Haunstetten sowie gegen Auerbach

Liebe Fußballfreunde,

wir begrüßen Sie herzlich zu den Heimspielen der ersten Mannschaft gegen den TSV Kriegshaber und den FC Haunstetten auf der Sportanlage Rothtal. Die zweite Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei. Das nächste Heimspiel ist dann schon das Rothtal-Derby gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Auerbach-Streitheim.

Zum zweiten Spitzenspiel mit Derby-Charakter kam es beim vergangenen Heimspiel unserer ersten Mannschaft. Der TSV Dinkelscherben war zu Gast und durfte seine Heimreise erfreulicherweise ohne Punkte im Gepäck antreten. Nach einer wirklich sehr guten Halbzeit, in der unsere Mannen absolut gar nix anbrennen ließen, führte man mit 2:0 zum Pausentee. In den Anfangsminuten vergab man zwar die ersten Möglichkeiten noch in gewohnter Manier, dann aber wackelte Maxi Vogele seine Gegenspieler aus und traf souverän ins lange Eck (24.). Kurz vor der Pause durfte sich Geburtstagskind Marco Koschany dann selbst beschenken und den 2:0-Pausenstand erzielen. In Hälfte zwei wurde der Gegner dann etwas stärker und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Unter dem Strich passierte jedoch nicht mehr viel und es blieb beim verdienten Heimerfolg. Unglücklicherweise wurde dieser jedoch teuer bezahlt. Marco Koschany verletzte sich leicht am Oberschenkel, Maxi Vogele mit einem doppelten Bänderriss leider schwerer. Zu allem Überfluss sah Markus Hefele auch noch die rote Karte nach einer vermeidlichen Notbremse.

So hieß es trotz überstandener Urlaubszeit nun dennoch wieder mit dezimiertem Kader das Auswärtsspiel in Lagerlechfeld anzutreten. Bereits vor dem Spiel wurde klar, dass dies ein guter aber unangenehmer Gegner werden würde. Das bestätigte sich dann auch auf dem Platz. Von Minute eins an entwickelte sich ein hart umkämpftes und gutes Spiel auf engem Platz. Nach einer Phase mit leichten Übergewicht für den FC Ho ging man auch verdient durch Fabian Tögel in Führung. In Halbzeit zwei änderte sich am Spielverlauf wenig und es gab Chancen auf beiden Seiten. Nach zwei individuellen Fehlern, einem Foul & einem Fehlpass, lag man dann jedoch plötzlich mit 2:1 zurück. Erst in der 80. Minute erzielte Fabian Tögel den verdienten Ausgleich und nur eine Zeigerumdrehung später hätte der eingewechselte Pascal Beckert sich zum Helden krönen können, scheiterte jedoch an der Latte.

Im nun anstehenden Heimspiel gilt es den wichtigen Dreier einzufahren und somit Teil der Spitzengruppe zu bleiben. Auch wenn man gegen die vermeidlich schwächeren Gegner definitiv punkten sollte, darf man diesen auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Wie auch in den vorherigen Wochen leidet unsere 2. Mannschaft aktuell schwer unter der personellen Situation und muss sich somit Woche für Woche auf eine neue 11 einstellen. Dennoch schafft es die Mannschaft um Trainer Schmid Woche für Woche trotzdem ihre Leistung entsprechend abzurufen.

Während es gegen den SV Achsheim damit leider noch nicht zu Punkten reichte, gelang die Woche darauf gegen SV Adelsried schon eine kleine Sensation. Gegen einen seit der Sommerpause personell stark verbesserten Rivalen lag man nach 60 Minuten scheinbar chancenlos mit 0:3 zurück, ehe dann wohl ein Ruck durch die Mannschaft ging. So konnten der eigentlich verletzte Felix Peter und der eigentlich pausierende Manuel Hemm überraschend auf 3 zu 3 stellen. An dieser Moral gilt es auch nach dem spielfreien Wochenende anzuknüpfen und das Potenzial auch über 90 Minuten beim Absteiger des TSV Herbertshofen abzurufen.

Zu den wichtigen Spielen auf der heimischen Rothtal-Sportanlage würden wir uns einmal mehr sehr über Eure lautstarke, sowie zahlreiche Unterstützung freuen.

Tobias Kirschner

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.