Rückblick auf das Sportjahr von Vorstand Jürgen Tögel

Liebe Mitglieder und Unterstützer des FC Horgau,

ziemlich genau vor einem Jahr hatten wir gerade einen „harten“ Lockdown, die Inzidenz war hoch, aber vor allem waren die Intensivstationen überlastet und in Deutschland starben täglich mehr als tausend Menschen. Viele von uns hofften, dass der Impfstoff, der gerade zugelassen wurde, uns hilft das Pandemiegeschehen zu durchbrechen, um in ein normales Leben zurückzukehren. Leider müssen wir feststellen, dass – hauptsächlich bedingt durch die zu niedrige Impfquote – wieder Beschränkungen beschlossen wurden, die alle Bereiche unseres Lebens betreffen. Damit auch den von uns so geliebten Sport. Einzelne Sportaktivitäten sind zwar weiterhin unter bestimmten Voraussetzungen auch indoor möglich, aber die Hygiene-, Abstands- und Testmaßnahmen sind aufwendig und für eine ehrenamtliche Organisation, wie es die meisten Sportvereine und natürlich auch der FC Horgau sind, nur mit großem Aufwand zu bewältigen. Deshalb gilt noch mehr als in den Vorjahren mein herzlichster Dank den vielen ehrenamtlichen Übungsleitern, Trainern und Funktionären, die diese große unentgeltliche Leistung erbringen, um unseren Mitgliedern die Sportausübung zu ermöglichen. Das gilt besonders für die Sportangebote der Kinder und Jugendlichen in den Bereichen Jugend- und Mädchenfußball, Allkampf, Tennis und Kindersport, da ja nachweislich diese Altersgruppe am meisten unter den Corona-Beschränkungen leidet. Damit dieses Winterhalbjahr das letzte mit diesen großen Einschränkungen (auch für den Sport) bleibt, benötigen wir eine deutlich höhere Impfquote (natürlich incl. Booster-Impfungen) und dafür möchte ich alle animieren, die sich dazu bisher noch nicht durchringen konnten:

Unterstützen Sie den Sport durch Ihre Impfung!!!

Trotz der Corona-bedingten Beschränkungen im abgelaufenen Jahr 2021 waren im Frühjahr und Sommer doch diverse Sportaktivitäten und Wettkämpfe möglich. Dabei möchte ich mich besonders die drei Meisterschaften erwähnen. Zuallererst ist hier sicherlich die Kreisliga-Meisterschaft in der Saison 2019/2021 und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga unserer 1. Mannschaft zu nennen. Über die genauen Details dieser Erfolgsgeschichte, die sich in der Vorrunde auch in der höchsten schwäbischen Liga fortgesetzt hat, berichtet Redakteur und Spieler Tobias Kirschner. Eine weitere sehr positive Überraschung waren die beiden Meisterschaften der Damen- und Herrenmannschaft der TeG Rothtal. Diese Tennisgemeinschaft besteht aus den Tennisabteilungen der SpVgg Auerbach/Streitheim und des FC Horgau. Die Mitglieder und Funktionäre der beiden Abteilungen bringen sich sehr engagiert für das gemeinsame Ziel, den Tennissport im Rothtal insbesondere den Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. Das dies bereits sehr gut gelungen ist, zeigt die deutliche Steigerung der Trainingsteilnehmer. War es vor dem Start der TeG noch eine einstellige Zahl, waren es in diesem Sommer fast 70 !!! junge Tennisspielerinnen und Tennisspieler, allein am Sommercamp auf der Tennisanlage lag die Teilnehmerzahl bei über 60. Organisiert werden diese Aktivitäten von Sportwart Dieter Donderer, dem ebenfalls ein besonderer Dank gilt. Leider war das Jahr 2021 auch von sehr traurigen Anlässen begleitet. Aus unserer Mitte müssten wir uns von mehreren ehemaligen aber auch aktiven Funktionären für immer verabschieden. Ganz besonders hat uns der Tod unserer 2. Vorsitzenden Julia Mozet getroffen, von der wir uns im Alter von nur 38 Jahren nach schwerer Krankheit für immer verabschieden mussten. Genauso aber auch der Tod unseres langjährigen 1. Vorsitzenden und Vorstand der Fördergruppe Walter Semler, der Anfang April im Alter von 78 Jahren verstarb. Besonders betroffen waren vor allem die aktiven Fußballer vom plötzlichen Tod ihres ehemaligen Mitspielers Michael „Jimbo“ Knöpfle, der im Alter von nur 31 Jahren im letzten Mai plötzlich verstarb. Leider verstarb am 12. Dezember noch die langjährige Übungsleiterin der Damengymnastik und Yoga Inge Steer, der ein eigener Nachruf in diesem Kleeblatt gewidmet ist. Wir werden ihnen und allen in diesem Jahr verstorbenen Mitgliedern und Funktionären immer ein ehrendes Gedenken bewahren.


Ein Kommentar zu “Rückblick auf das Sportjahr von Vorstand Jürgen Tögel

  1. Hallo Jürgen,

    am Brachflecken 34 wurden gestern die Christbäume nicht abgeholt. Sie liegen immer noch am Eingang der Tiefgarage. (auf der Strasse zum Friedhof)
    Wurden die Bäume gestern nicht gesammelt? Was passiert mit diesen?

    Vielleicht kannst du mir kurz Bescheid geben.

    Viele Grüße
    Claudia Bruder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.