Generalversammlung 2015

Trotz des immer wieder auftretenden Phänomens des Sporthoppers ist beim FC Horgau Sport treiben und Gemeinschaft erleben oberste Priorität, stellte der 1. Vorsitzende Jürgen Tögel auf der Generalversammlung fest.

Auch der stellvertretende BLSV-Kreisvorsitzende Karl-Heinz Wagner gratulierte dem Rothtalverein zu gesunden Finanzen, aber vor allem zum hohen Stellenwert der langjährigen Mitglieder und Funktionäre, was bei den imponierenden Ehrungen klar wurde. Das Wort „Begeisterung“ trifft voll auf den FC Horgau zu, betonte der 2. Bürgermeister Johann Ohnesorg. Denn dieser Verein – ein Eckpfeiler der Dorfgemeinschaft – weist außergewöhnliche Leistungen auf.

Der 1. Vorsitzende des 818 Mitglieder zählenden Vereins erörterte die aktuell guten, aber unsicheren Einnahmen, die steigenden Verbandsabgaben und die gute Spendenbereitschaft. Eine moderate Beitragserhöhung wurde einstimmig beschlossen. Jürgen Tögel dankte Walter Semler für die Arbeit als Vorsitzender der Fußballfördergruppe, die jetzt Harald Mayer führt. Bei zahlreichen Veranstaltungen wie Christkindlesmarkt, Rosenmontagsball, Casino-Partys, Kegelturnieren, Weihnachtsfeiern, sowie diversen Arbeitseinsätzen an der Sportanlage und in Schäfstoß zeigen sich viele Mitglieder engagiert. Beim Zweckverband gab es einen Pächterwechsel, geplant sind der Einbau eines behindertengerechten WC‘s und die Teilerneuerung des Parkplatzes, so der Vorsitzende.

 

Jugendleiter Christian Quintus berichtete von der reibungslos funktionierenden und erfolgreichen Spielgemeinschaft mit der SpVgg Auerbach/Streitheim von den Bambinis bis zur A-Jugend. 184 Jugendliche spielen in 12 Mannschaften, betreut von 26 Trainern mit dem Ziel der Spielpraxis und nicht der Selektion. Nach wie vor ist das Hauptproblem die jährlich anstehende Trainer-Suche, deshalb appellierte der Jugendleiter an Alle mitzuhelfen. Fußballabteilungsleiter Siegfried Schmid wies voller Stolz und Freude auf die letzten 2 Jahre hin. Mit 14 in Folge gewonnenen Spielen war der Aufstieg in die Kreisliga eine klare Sache, sodass im WM-Jahr die Feiern kein Ende nahmen. Auch in der laufenden Saison können die Kleeblätter beachtliche Platzierungen vermelden, so findet man Horgau II auf einem aussichtsreichen Spitzenrang in der B-Klasse. Das kürzlich durchgeführte Trainingslager in der Türkei nutzten die 22 Fußballer zu Sport und vor allem auch für Gesangseinlagen. Der Erfolg, so der Abteilungsleiter, ist begründet durch gute Jugendarbeit, gute Trainer und Betreuer sowie eine sehr gute Kameradschaft. Ein Kunstrasenplatz wäre nicht nur sinnvoll, sondern bei der Vielzahl an Mannschaften und SpielerInnen dringend nötig, betonte Sigi Schmid. Beim Damen-und Mädchenfußball muss ein leichter Rückgang verzeichnet werden erklärte Walter Schäfer. Die Spielgemeinschaft der B-Juniorinnen mit dem TSV Zusmarshausen bringe aber gute Ergebnisse, ebenso wurde ein Projekt Schule und Verein gestartet. Für den Platz in Schäfstoß bat der Abteilungsleiter um Unterstützung bei der Pflege.

 

Claudia Böld nannte Durchhaltevermögen und die Schulung der Motorik sowie Renate Singer. Klaus Schäfer lud alle zu den Fitnessaktivitäten der Skiabteilung ein, im Sommer zu Nordic-Walking-Einheiten und Wanderungen, im Winter zu Skigymnastik und Skifahrten. Auch im Allkampf gebe es einen leichten Rückgang bei den Kindern, aber einen starken Kern in der Jugendgruppe, meinte Abteilungsleiter Richard Schönherr und berichtete über den internationalen Lehrgang im letzten Herbst in der Rothtalhalle, guten Trainingsbetrieb und die Vorbereitung zur 4. Schwarzgurt-Prüfung. Trotz der kleinen Gruppe gebe es immer viel Spielfreude und Spaß beim Badminton fand Fritz Timpe. Viel Engagement und Sportlichkeit findet man in der Tennisabteilung, so Jürgen Tögel. Bei der Kegelabteilung belegen alle drei Mannschaften mittlere Tabellenplätze in der C-, D- und E-Klasse. Die 1. Mannschaft ist aktuell sogar auf einem Aufstiegsplatz, verkündete Georg Deisenhofer stolz.

 

Vorstand Tögel musste Edeltraud und Ferdinand Greil als Leiter der Seniorengymnastik verabschieden. Die beiden großartigen Vorturner hatten zusammen mit dem damaligen Vorstand Walter Semler die Abteilung ins Leben gerufen. 21 Jahre lang sorgten sie jede Woche für Bewegung und Spaß. Glücklicherweise fand der FC Horgau in Otmar Seiler einen qualifizierten Nachfolger.

Dem Ehepaar Greil und weiterem sieben Mitgliedern wurde im Rahmen der Generalversammlung von Karl-Heinz Wagner, Johann Ohnesorg und Jürgen Tögel mit BLSV-Ehrenabzeichen für deren langjähriges ehrenamtliches Engagement gedankt. Dies waren:

 

Willi             Bracke         10 Jahre Kassierer Tennisabteilung

Uta              Tögel           10 Jahre Kassierer Hauptverein und Ausschussmitg.

Franz           Schmid        15 Jahre Mitgliederverwaltung und Ausschussmitglied

Brigitte         Wieland       15 Jahre Schriftführerin und Jugendbetreuerin

Edeltraud     Greil            20 Jahre Übungsleiterin Seniorengymnastik

Ferdinand    Greil            20 Jahre Übungsleiter Seniorengymnastik

Richard        Schönherr    20 Jahre Abteilungsleiter Allkampf

Claudia        Böld            25 Jahre Übungsleiterin Kinder- und Geräteturnen

Siegfried      Schmid        25 Jahre Fußballabteilungsleiter bzw. 3. Vorstand

 

Für langjährige Mitgliedschaft konnte folgenden Mitgliedern gedankt werden:

 

65 Jahre

Erich Steer

Alois Hemm

 

60 Jahre

Karl Hildensperger

 

50 Jahre

Peter Hemm

Erwin Scheurer

Günther Käsmayr

Martin Scheurer

Franz Schmid

Stefan Kleiner

40 Jahre

Josefa Brandis

Renate Donderer

Renate Engel

Brigitte Hemm

Sieglinde Maier

Isolde Mayr

Waltraud Meinelt

Karin Scheurer

Hildegard Schmid

Marlene Seibold

Margarete Siegel

Erna Ullmann

40 Jahre

Hildegard Wenzl

Klaus Böhme

Stefan Beck

Franz Greil

August Kohler

Peter Mayr

Bernhard Quinttus

Hermann Schmid

Martin Vogg

25 Jahre

Stephanie Bracke

Anne Hemm

25 Jahre

Barbara Hölseder

Dieter Donderer

Thomas Gewitsch

Marianne Hutner

Kristina Schäfer

Manuel Hemm

Eduard Hölseder

Anton Lorenz

Klaus Schäfer

Stefan Tögel

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.