Frauen-Bezirksliga – 5. Spieltag: SV Grün-Weiß Baiershofen – FC Horgau 1:1 (1:0)

In einem Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten konnte kein Sieger ermittelt werden, obwohl zahlreiche Großchancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Die Kleeblätterinnen verschliefen die komplette 1. Halbzeit und wachten erst zur 2. Halbzeit auf.
Die erste Halbzeit wurde von der Heimelf des GW Baiershofen bestimmt. Sie konnten sich auch einige Male gefährlich vor das Horgauer Tor spielen, scheiterten aber meistens an der Horgauer Torfrau Verena Knöpfle. Die Kleeblätterinnen tauchten nur dreimal durch gefährliche Spielzüge vorm Tor von Baiershofen auf, konnten diese aber nicht nutzen (Behrendt, 2x Heichele). Auch bei den Standartsituationen wurde der FCHo gefährlich, aber leider konnte man nicht entscheidend den Ball Richtung Tor bringen. Die Größte Möglichkeit hatte dabei Franziska Behrendt, die freistehend über das leere Tor schoss. In der 40. Minute konnte Sonja Mayer mustergültig der Ball in den Lauf gespielt werden und sie ließ der Horgauer Torfrau keine Chance. Die Horgauerinnen versuchten zwar noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen, waren aber zu ungefährlich bei Ihren Angriffen, oder wurden sehr gut von den Baiershofer Damen gestört, so dass kein Zuspiel in die Spitze zustande kam.
Ein ganz anderes Bild dann in der 2. Halbzeit. Die Horgauerinnen schienen nun aufgewacht zu sein und nahmen das Spiel in die Hand. Baiershofen kam nur gelegentlich zu Kontern, die aber selten gefährlich waren. Der FCHo ließ zahlreiche Großchancen liegen. Christiane Rank verzog nur knapp nach einer Ecke. Theresa Heichele, Franziska Behrendt und Sabine Custodis konnten wunderschöne Angriffe nicht nutzen und verzogen, oder scheiterten an der Baiershofer Torfrau Sandra Schönheits. Die Konter von Baiershofen fanden meistens ihr Ende in der jetzt gut stehenden Horgauer Abwehr, um die Innenverteidigerinnen Christiane Rank und Sabrina Heinzl, die zahlreiche lange Bälle ablaufen und Horgauer Angriffe einleiten konnten. In der 72. Minute fiel dann aber der hochverdiente Ausgleich. Sabine Custodis konnte Zentral den Ball unter Kontrolle bringen und ließ der Torfrau keine Chance. Baiershofen schien nun Konditionell am Ende zu sein und sie konnten nichts mehr entgegensetzen und es entwickelte sich ein Spiel Richtung Tor von Baiershofen. Aber wiederum konnten die großen Möglichkeiten die sich aus den gefährlichen Angriffen boten nicht genutzt werden. Die größte Möglichkeit hatte Judith Kilian mit dem Schlusspfiff. So blieb es am Ende bei dem für Grün-Weiß Baiershofen glücklichen unentschieden. Die Horgauer Damen müssen sich vorwerfen lassen, die gesamte 1. Halbzeit nie zu Ihrem Spiel gefunden zu haben und selten selber gefährlich vor das Gegnerische Tor gekommen zu sein. Was natürlich auch an dem Gegner lag, die früh den Spielaufbau der Kleeblätterinnen störten. Vielversprechend war dann aber die 2. Halbzeit. Mit sehr viel Einsatzwillen, Laufbereitschaft und Leidenschaft spielte man auf das Tor von Baiershofen zu. Jetzt gilt es effektiver in der Chancenverwertung zu werden und 90 Minuten konstant ein Spiel zu bestreiten, damit man in Zukunft auch solch enge Spiele für sich entscheiden kann.
Die nächste Gelegenheit dazu hat das Team am kommenden Sonntag, 17 Uhr, wenn man daheim auf den BOL-Absteiger CSC Batzenhofen-Hirblingen trifft.

FC Horgau: Knöpfle – Wieland (ab 46. Sigel), Rank, Heinzl, Ziegler (ab 69. Schmuttermair) – Kilian, Hartmann – Heichele, Custodis, Swoboda (ab 57. Wieland) – Behrendt
Tore: 1:0 Mayer (40.); 1:1 Custodis (72.)
SR: Julian Bunk (Höchstädt)
ZS: 30

Bilder des Spiels von der Augsburger Allgemeinen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.