Jahresfazit Jugendfußball

Liebe Jugendfußballerinnen- und Fußballer, liebe Eltern und Fans des Jugendfußballs,

 

nachdem der Bayerische Fußballverband vor der Saison aufgrund der ungewissen Corona-Entwicklung festgelegt hatte, die Vorrunde der Saison 22/23 als einfache Runde (Ausnahme: Bei den Mädchen als anderthalb Runden – geht in dieser Einteilung noch etwas weiter) zu spielen und man mit den sogenannten Meldeligen, wo man sich aufgrund eigener sportlicher Leistungsstärke einmelden konnte, an den Start ging, gibt es bei den einzelnen Jugendmannschaften unserer Spielgemeinschaft bereits zum normalen Vorrundenende Abschlusstabellen und Meistertitel.

Hierbei konnte sich unsere B2-Jugend der SG Dinkel/Horgau/Auerbach in der Kreisklasse erfreulicherweise vorzeitig durchsetzen. Herzlicher Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam Thomas Hildensperger, Rupert Kugelbrey, Helmut und Jeremias Seibold und Stefan Rittel für die gute gesamte Trainingsarbeit in der B-Jugend, die sich dann auch im Spielbetrieb bei B2 und B1 erfolgreich widerspiegelte. Die weiteren Platzierungen (knappe Entscheidungen gab es am letzten Spieltag noch bei den C2- und D1-Junioren, die eine noch bessere Platzierung verhinderten) ersehen Sie im beigelegten Tabellen-Einleger dieses Kleeblatts.

Wo geht die Zukunft des Jugendfußballs hin – so fragen sich einige Experten, gerade auch aktuell als man die deutsche Mannschaft in Katar in der Vorrunde ausscheiden sehen musste. Zumindest wurde zu Saisonbeginn auch beim Bayerischen Fußballverband festgelegt, die Reform des Spielbetriebs bei den G- bis E-Jugendlichen mit Minifußball (oder früher Funino bzw. jetzt Fußball 3 oder 5 genannt) in zwei Jahren ausschließlich zu Starten und sogenannte Festivals statt den wöchentlichen Punktspielen auf zwei große Tore durchzuführen. Altersgerechte Spielformen und Tore in Verbindung mit Ballfertigkeit und Spaß – so sollten die Jüngsten in Zukunft auf die vier Minitore vor allem die technischen Fertigkeiten sozusagen „in die Wiege gelegt“ bekommen. Einen Einblick konnten wir Anfang September in das vom BFV durchgeführte Minifußball-Festival auf unserer Sportanlage gewinnen (wir berichteten auch in der AZ). Gegensätzliche Meinungen gibt es hier nicht nur im Trainer- und Betreuerstab, sondern auch bei den Eltern. Aber wir haben so oder so nicht wirklich eine Wahl und müssen uns den Vorgaben des DFB und BFV dann auch unterordnen. Jedoch sind bestimmt die Vorgaben und Regelungen hier noch nicht bis ins letzte Detail ausgefeilt und werden sich noch etwas ändern. Wir werden sehen, ob sich die Reformen hier innerhalb der Vereine und des Verbands durchsetzen und welche Entwicklungen diese Spielform dann in zehn/fünfzehn Jahren im Erwachsenenbereich nehmen werden.

Wir bedanken uns bei allen, die den Jugendfußball im Rothtal unterstützten und allen beteiligten „Arbeitern“ auf den Fußballplätzen wie den Platzwarten und den Streuteams unserer in der Spielgemeinschaft beteiligten Vereine. Vor allem aber danken wir allen unseren ehrenamtlichen Trainerinnen- und Trainer, ohne die eine erfolgreiche Jugendarbeit nicht möglich wäre.

Allen unseren Spielerinnen- und Spielern, Trainerinnen- und Trainern sowie Eltern und Angehörigen, Vorständen und Jugendleiterkollegen wünschen wir einen besonders guten und erfolgreichen Start im neuen Jahr 2023!

Christian Quinttus
Jugendleiter FC Horgau


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.