Jahresrückblick des Vorstands

Liebe Mitglieder und Anhänger des FC Horgau,

das erste fast normale Sportjahr am Ende der Corona-Pandemie geht zu Ende. Gefühlt ging es von 0 auf 100. Kam während der Pandemie fast sämtlicher Sportbetrieb und vor allem die kompletten Veranstaltungen zum Erliegen, startete ab dem Frühjahr zuerst der Fußballbetrieb im gewohnten Umfang, danach auch der Tennis-Punktspielbetrieb, parallel dazu nahmen auch alle anderen Abteilungen den Trainingsbetrieb wieder auf. Auch wenn dies teilweise mit einem höheren Zeitaufwand als vor Corona für die Trainer und Betreuer verbunden ist, so ist es genau das, wofür ein Sportverein wie der FC Horgau steht. So viel Sportangebot wie nur irgendwie möglich. Dies steht und fällt mit der Anzahl der Betreuerinnen und Betreuer. In den beiden letzten Jahren gelang es dem FC Horgau eine große Zahl von neuen „ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen“ – so der Fachbegriff des Sportverbandes zu gewinnen auch wenn einige teilweise langjährige, ihr Engagement beendeten. Fangen wir bei den Kleinsten an. Auf Constanze Leuchtle und Eva Kuhn folgten beim Kindersport/Kinderturnen Verena Scherer (geb. Vogele) und Sybille Schierlinger. Beim Mädchenfußball gelang es dem Mädchenfußball-Koordinator Walter Schäfer nicht nur die Anzahl der fußballspielenden Mädchen innerhalb der letzten beiden Jahre zu verdreifachen, sondern auch mit Sandra Dusil und Sandra Trybala (Bambini), Felicia (Lucky) Bernhard (E-Juniorinnen), Ilir Uka (D-Juniorinnen) und Alexander Kuhn neue Trainer*innen zu gewinnen. Von ähnlich positiven Entwicklungen können die Jugendleiter Christian Quinttus und Gerhard Schmid vom Jugendfußball berichten. Waren es im letzten Jahr mit Seniorentrainer Franz Stroh schon ein erster namhafter Neuzugang (jetzt E2-Junioren) sowie Steffen Niederreiner (jetzt F1-Junioren), so kamen heuer mit Michael Peter (spielte in der Jugend bei 1860 München) und Simon Vogel (beide F2-Junioren), Markus Schmolke (E2-Junioren) und Ben Ohnesorg (C-Junioren) von Seiten des FC Horgau dazu.

Von unserem Partner in der Jugendspielgemeinschaft der SpVgg Auerbach/Streitheim konnten im letzten Jahr mit Nicolas Mayerhauser (F1-Jugend) und diese Spielzeit Julian Kaiser, Nicolas Hirsch und Stefan Gruber (abwechselnd bei den D-Junioren) vier junge Nachwuchstrainer gefunden werden. Mit Daniel Feistle, der von Manuel Schmid die zweite Seniorenmannschaft übernommen hat, schließen wir die Fußballabteilung ab. In der Badmintonabteilung bekommt Abteilungsleiter Fritz Timpe Unterstützung von Jürgen Wawatschek, bei der Seniorengymnastik hat seine Tochter Daniela Timpe die Leitung der Übungsstunden komplett übernommen. Einen sehr großen Aufwand neue Trainer zu finden, betreibt auch unser Tennis-Sportwart Dieter Donderer. Um für mehr als 60 Kinder und Jugendliche, auch die erforderliche Anzahl von qualifizierten Übungsleiter zu finden, musste er viele Telefonate führen oder Whatsapps verschicken. In 2022 waren mit Stephanie Huber, Wieland Weipert, Markus Schuster, Elias Lösel, Daniel Kohl, Schorsch Schwarzmann, Simone Kohler, Marion Wagner, Louisa Tögel, Peter Berger, David Schulz und Marcel Götz insgesamt 12!!! Trainer*innen im Einsatz.

An dieser Stelle darf ich mich – stellvertretend für alle Mitglieder des FC Horgau – ganz herzlich bei den Trainerinnen und Trainer aller Abteilungen (nicht nur bei den hier namentlich Genannten) für ihr zeitliches Engagement und ihren großen Einsatz für den Sport im Rothtal bedanken.

Neben dem Sportbetrieb gehört auch der Unterhalt und die Weiterentwicklung der Zentralsportanlage Rothtal zur Aufgabe unseres Vereines. Hier ist natürlich in diesem Jahr der Bau der Tribünenüberdachung an erster Stelle zu erwähnen. Von der finalen Planung bis zur Fertigstellung im Juli dauerte es nur knapp 9 Monate. Die Investitionssumme betrug ca. 110.000 €, die nach Abzug des Landkreis-Zuschusses von mehr als 10.000 € von den vier Beteiligten, der Gemeinde Horgau, dem Zweckverband Zentralsportanlage Rothtal, der SpVgg Auerbach/Streitheim und dem FC Horgau zu gleichen Teilen getragen wurde. Der FC Horgau bedankt sich bei Landkreis, Gemeinde und Zweckverband für die finanzielle Unterstützung, aber besonders bei der SpVgg Auerbach/Streitheim für die Organisation und Bauleitung. Ganz besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern der beiden Vereine die insgesamt über 600 unentgeltlichen Arbeitsstunden erbrachten und damit den Vereinen viele tausende von Euro einsparten. In etwas geringerem Umfang, aber dafür Jahr für Jahr werden von den Mitgliedern der beiden Tennisabteilungen, die seit drei Jahren die Tennisgemeinschaft (TeG) Rothtal bilden, unentgeltliche Arbeitsdienste zum Unterhalt der Tennisplätze und der Anlage selbst erbracht. Das aktuell größte Einzelprojekt ist die Erstellung eines befestigten Weges zwischen den Sandplätzen 3 und 5, das im nächsten Jahr abgeschlossen wird. Daneben hat der FC Horgau auch einen nicht unerheblichen Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Die alten Flutlichtstrahler des Nebenfeldes und der Tennisplätze wurden durch stromsparende LED-Strahler (ca. 50 % des bisherigen Verbrauches) ausgetauscht. Die Planung und Installation wurden von Walter Schäfer und seinem Bruder Klaus Schäfer unentgeltlich durchgeführt. Auch hier dürfen wir uns für die großzügige Bezuschussung dieses Projektes durch Bund, Freistaat, Landkreis und Gemeinde besonders bedanken.

In diesem Jahr konnten auch wieder Veranstaltungen und größere Sportereignisse stattfinden. Das sportliche Highlight war am 23. Juli der Tag des Mädchenfußballs auf der Sportanlage. Darüber wurde von Cheforganisator Walter Schäfer bereits ausführlich im Kleeblatt berichtet. Daneben konnten und können auch die jeweiligen Veranstaltungen der verschiedenen Abteilungen (Sommerfest, Abschlussfeier, Abteilungsweihnachtsfeiern usw.) wieder durchgeführt werden. Eine Veranstaltung – die Weihnachtsfeier des Gesamtvereins – wird es heuer und voraussichtlich auch in Zukunft nicht mehr geben. Der Grund ist ein rückläufiges Interesse, was unter anderem auch an der Vielzahl der Termine in der Vorweihnachtszeit liegen dürfte. Z.B. auch der Christkindelmarkt der Gemeinde am Martinsplatz, an dem der FC Horgau natürlich auch wieder mit einem Stand vertreten war. Es ist schön, dass nach der Corona-Pandemie, solche Zusammenkünfte wieder möglich sind. Sehr erfreulich war auch die Resonanz auf die Casino-Party der Fußballabteilung. Nachdem der alte Casino-Club am Bahnhof Horgau abgerissen wurde, fand dieses Event erstmals in der Rothtalhalle statt. Der „Umzug“ hat sehr gut funktioniert und tat dem Besucherinteresse keinen Abbruch. In Erinnerung bleibt die 22. Casino-Party – next Level mit bester Stimmung und einer ausverkauften Halle.

Alle Termine bis März 2023 finden sie auf der Vorderseite. Auf eine Veranstaltung möchte ich sie aber jetzt schon besonders hinweisen. Nach zweijähriger corona-bedingter Zwangspause findet am 17. März wieder unsere Generalversammlung mit Ehrungen, Berichten und Neuwahlen statt. Alle Mitglieder sind dazu ganz herzlich eingeladen.

Zu guter Letzt, darf ich mich bei allen Ehrenamtlichen Helfer*innen, den aktiven und passiven Mitgliedern sowie allen Sponsoren des FC Horgau für die Unterstützung ganz herzlich bedanken. Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest sowie Gesundheit und sportlichen Erfolg für das neue Jahr 2023.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.